Diözesanverband St. Gallen

Wir sind der Diözesanverband St. Gallen

Aktuelles

Juliane Schulz

Bibliodrama - Neues in der Bibel, im Leben und Glauben entdecken

mapKath. Pfarreiheim Herisau
schedule
schedule
schedule

Die Erzählungen der Bibel laden ein, Menschen- und Glaubensgeschichten aus vergangenen Zeiten zu betrachten. Sie laden aber auch ein, den eigenen Glauben im hier und jetzt zu erfahren.
Im Bibliodrama (Wislikofer Schule) geben Menschen von heute den Figuren und Ereignissen aus der Bibel in ihren Worten eine Sprache. Zugleich wird ein Spiel-Raum eröffnet, in dem sich biblischer Text und das eigene Leben berühren. So können im Miteinander der Gruppe menschliche, religiöse und persönliche Erfahrungen gemacht werden. Vorkenntnisse zum Text/Bibliodrama sind nicht erforderlich. Informationen und Bibelstellen sind im Voraus auf der Homepage der Pfarrei veröffentlicht www.kath-herisau.ch/bibliodrama.html.

personAuskunft gibt gerne Juliane Schulz | juliane.schulz@bibelwerk-sg.ch

Lectio divina / Bibliolog: "Ihr seid das Licht der Welt!" Mit dem Matthäusevangelium durchs Kirchenjahr

Lectio-divina-Reihe / Bibliolog 2020: Biblische Texte lesen - bedenken - diskutieren

Das Evangelium nach Matthäus begleitet uns in den nächsten Monaten urch das Kirchenjahr. Wir wollen wichtige Texte darum näher kennenlernen und mit ihnen über den eigenen Glauben nachdenken.

    Was ist Glück? Die Seligpreisungen als Anfang der Bergpredigt - Lectio divina ¨ber Mt 5,1-16.
  • Dienstag, 25. August, 19 Uhr
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Mörschwil
    Heilungen und Wunder: Jesu Heilungen als Zeichen der Gottesherschaft - Bibliolog &unl;ber Mt 8,1-15
  • Dienstag, 22. September, 19 Uhr
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Mörschwil
    Das Gleichnis vom Sämann. Lectio divina ¨ber Mt 13,13-18.30.36-43
  • Dienstag, 21. Oktober, 19 Uhr
  • Jumaheim, Schulstrasse 8, Mörschwil
    Jesu Einzug in Jerusalem und Tempelreinigung. Bibliolog ¨ber Mt 21,1-27
  • Mittwoch, 18. November, 19 Uhr
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Mörschwil

Die Vorbereitungsgruppe mit Isabelle Müller-Stewens, Bernd Ruhe, P. Gregor Syska, Remo Wäspi

Seelsorgeeinheit über dem Bodensee
Was ist neu? Was bleibt?

Themenhalbtag zur revidierten Einheitsübersetzung
Begleitung: Detlef Hecking, Leiter der Bibelpastoralen Arbeitsstelle, Zürich

Samstag, 7. März 2020, 9.00-12.00 Uhr, Katholisches Pfarreizentrum Heiden

Warum wird aus einem Mann plötzlich eine Frau? Wer kann mir erklären, warum das Wort HERR beim Lesen jetzt immer so geschrieben ist? Was steckt hinter der Schlagzeile "Katholiken streichen Adam aus der Bibel" des Blick im Dezember 2017? Wieso hat sich bei anderen schwierigen Stellen, die mir schon lange im Magen liegen, nichts geändert?

Die Änderungen in der Einheits&uubersetzung sind vielfältig: Manchmal hinterlassen sie ein komisches Gefühl und manchmal meint man einen ganz neuen Text zu hören. Mit diesen oder ähnlichen Fragen sind alle Lektorinnen und Lektoren der Seelsorgeeinheit über dem Bodensee, alle Katechetinnen und alle Interessierten herzlich eingeladen, sich gemeinsam auf Spurensuche in der neuen Einheitsübersetzung zu begeben.

Programm

schedule9.00 Auftakt mit Vortrag von Dieter Hecking, anschl. Workshops, Plenum, Abschluss 12.00 Uhr mit dem Mittagessen im Pfarreiheim

mapKath. Pfarreizentrum Heiden, Gruberstrasse 3, 9410 Heiden

person_addAnmeldung im Kath. Pfarramt Heiden, 071 891 17 56, info.kath-heiden@se-ueb.ch
Anmeldeschluss: 24. Februar 2020

personAuskunft: Bettina Wissert, Seelsorgerin, Kirchstrasse 13, 9036 Grub SG, 076 699 49 78, bwissert@se-ueb.ch

Isabelle Müller-Stewens / Bernd Ruhe

Stolpersteine in der Bibel: Judit, Femme fatale in der Bibel - wenn Männer den Kopf verlieren

    Vortrags- und Gesprächsabend mit Bildern und anschl. Apero
    Judit besiegt mit Intelligenz und Erotik die Feinde des Volkes Israel. Was ist von ihrer Strategie des Widerstands zu halten, die manche Konventionen bürgerlicher Moralvorstellungen überschreitet?
  • Donnerstag, 14. Mai 2020, 19 Uhr
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum Mörschwil, Horchentalstrasse 3
Angebote für Pfarreien: Vortrag - Gespräch - Bilder
mit Dr. Bernd Ruhe und Isabelle Müller-Stewens

1. Von Gott erzählen mit neuen Wörtern: Entdeckungen in der neuen Einheitsübersetzung

Mitte Dezember 2016 erschien die überarbeitete Einheitsübersetzung der Bibel, die seit 1980 im deutschsprachigen katholischen Raum benutzt wird, insbesondere in der Liturgie. Angesichts umgangssprachlicher Veränderungen und neuer exegetischer Erkenntnisse beschlossen die deutschsprachigen Bistümer nach nunmehr über 40 Jahren eine Überarbeitung dieser Einheitsübersetzung, eine Arbeit die sich durchaus gelohnt hat.
Was aber hat sich genau geändert? An verschiedenen Textbeispielen möchten wir die neue Einheitsübersetzung vorstellen und die Bedeutung der nun abgeschlossenen Übersetzungsarbeit erläutern. Es sind verschiedene spannende, manche belustigende und auch theologisch wichtige Veränderungen, die sich innerhalb der nun vorliegenden Einheitsübersetzung finden

2. Fluchtlinien - Biblische Geschichten von Migration und Heimatlosigkeit

Unterschiedliche Zeiten, Kulturen, Missstände, Unterdrückung, Terror, Hunger und Obdachlosigkeit bewegen Menschen, ihre angestammte Heimat aufzugeben. Oft sind sie sich nicht bewusst, wohin das führt. Bei der Lektüre der verschiedenen Geschichten und Traditionen aber wird klar, dass diese Fluchtlinien von Migration und Heimatlosigkeit ein durchgehendes Thema der Bibel sind und zu den Grunderfahrungen des Menschen gehören. In einem ersten Überblick wollen wir mit verschiedenen Traditionen von Flucht- und Migrationsgeschichten bekannt machen:

  • Vertreibung und Exil als Grunderfahrungen des Menschen
  • Abraham: einer grossen Hoffnung und Verheissung folgen
  • Exodus: Flucht vor menschenunwürdigen Repressionen
  • Die Tora: Gesetze zum Schutz für Flüchtlinge
  • Rut oder Nehemia: Beziehung statt Abgrenzung
  • Jesus: Flucht vor Verfolgung
  • Von Jesaja zu Paulus: Völkerwallfahrt zum Zion und himmlisches Bürgerrecht für alle, die Gott suchen.

3. Stolpersteine in der Bibel

Viele Texte der Bibel kommen uns anstössig vor, weil sie in unsere Vorstellungen von einem guten Leben nicht recht passen wollen oder auch nach moralischen Kriterien höchst dubios erscheinen. Mit der Reihe "Stolpersteine in der Bibel" wollen wir solche Texte aufgreifen, von möglichst verschiedenen Seiten beleuchten und diskutieren. Oft verraten sie uns sehr Überraschendes über unsere eigenen Glaubenshaltungen und Glaubenstraditionen.

    Bisher ausgearbeitete Themen:
  • Führt Gott in Versuchung?" Zur Diskussion der 6. Vaterunser-Bitte
  • Die "Opferung Isaaks"
  • Paulus mit den Frauen: Die Frau soll in der Versammlung schweigen! (1 Kor 14,34)
  • Judas - Verräter, Teufel, Heiliger?

personAnfragen an Bernd Ruhe | bernd.ruhe@bibelwerk-sg.ch | Tel. 071 866 12 65

Lectio-Divina-Bibel ist erschienen

Im Oktober ist der erste Teilband der Lectio-Divina-Bibel im Verlag Katholisches Bibelwerk erschienen. Zahlreiche Autorinnen und Autoren aus den unterschiedlichsten Bereichen kirchlichen Lebens haben viel Zeit, Sachverstand und Begeisterung in dieses Projekt gesteckt. Abschnitt für Abschnitt geben die Texte Hinweise auf interessante Entdeckungen im Bibeltext und regen zur persönlichen Reflexion an. Für Lectio-Divina-Neulinge gibt es eine Hinführung zu dieser Form der Schriftlesung sowie Tipps zur Gestaltung von Lesungen, ob privat oder in Gruppen.
Den Kommentar und die Erschliessungsfragen zum Matthäusevangelium haben Isabelle Müller-Stewens und Bernd Ruhe, Vorstandsmitglieder des Katholischen Bibelwerks St. Gallen, verfasst.